Peter Arnold Vita

Peter Arnold, 1952 in Trier geboren, studierte bei seinem Vater Karl Arnold ( Solohornist im SWF Sinfonieorchester ) in Baden - Baden und Heidelberg.

Während dieser Zeit war er Preisträger mehrerer Musikwettbewerbe ( Kammermusikpreis der Stadt Colmar, Mannheimer Hochschulwettbewerb u.a.)

1974 wurde Peter Arnold Solohornist im Philharmonischen Orchester der Stadt Essen und gleichzeitig ergänzte er seine Studien bei Prof. Hermann Baumann an der Folkwang Musikhochschule.

Seit 1976 ist Peter Arnold Solohornist im SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern.

Eine Vielzahl von  CD, Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen unterstreichen seine musikalische Tätigkeit.

Als Solist gastierte er mit renommierten Orchestern in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, in Tschechien, Bulgarien, Italien, Israel, den USA, Japan sowie in der ehemaligen UdSSR (Ukraine, Kasachstan, Russland ), darunter ein Konzert im berühmten Moskauer Tschaikowskysaal.

Konzertreisen als Kammermusiker ( z. B. Mithras - Oktett, Palatina Hornensemble, Württembergisches Kammerorchester u.a. ) führten ihn durch Europa, Asien, Südafrika und Südamerika.

Das Repertoire Arnolds umfasst die gängige Konzert- und Kammermusikliteratur bis hin zu speziellen Anforderungen für das Waldhorn.

Komponisten wie Aldo Rafael Forte, Wolfgang Hofmannn, Rolf Schweizer, Wal Berg und Klaus Arp widmeten ihm neue Werke für sein Instrument.

1981 erhielt Peter Arnold eine Berufung als Dozent für Horn an die Staatl. Musikhochschule Mannheim. Es folgten Einladungen, Kurse in den USA und in der UdSSR zu geben.

Seit 1998 ist er der künstlerische Leiter der „Internationalen Glottertäler Horntage“.

1999 wurde Peter Arnold vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden- Württemberg der Titel „ Professor “ verliehen.